2012

Drei Einsätze in 24 Stunden

Meerbusch, den 21. und 22.12.12

Gegen ca. 16:00 Uhr wurden am Freitag die Einsatzkräfte der Löschzüge Büderich und Osterath zu einem Verkehrsunfall auf die A 52 an der Anschlussstelle Büderich alarmiert. Nach der ersten Meldung handelte es sich um einen Unfall mit mehreren PKW und mehreren Verletzten. Vier PKW waren aus bisher ungeklärter Ursache kollidiert. Dabei wurde eine Frau in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Meerbusch und der Johanniter Unfall Hilfe aus dem Auto befreit werden. Die zwei anderen Unfallbeteiligten konnte ohne eine technische Rettung vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Autobahn war zu diesem Zeitpunkt gesperrt. Die 24 Feuerwehrmänner konnte nach ca. 1,5 Stunden wieder Ihren Standort anfahren.


Da alle Büdericher Fahrzeuge auf der Autobahn im Einsatz waren, wurden parallel zu diesem Einsatz um ca. 16:15 Uhr die Einsatzkräfte des Löschzuges Lank zu einem Brand in einem Gewächshaus in Büderich alarmiert. Innerhalb kurzer Zeit war das Feuer gelöscht und das Lanker Fahrzeug konnten nach ca. 30 Minuten wieder abrücken.


Am Samstagmorgen wurde dann um 07:00 Uhr der Löschzug Osterath zu einem weiteren Verkehrsunfall alarmiert. Ein Fahrzeug war aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn  der A57 Richtung KR vor der Abfahrt Bovert abgekommen, über die Leitplanke gerutscht und auf dem Dach im Straßengraben zum Stehen gekommen. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt oder eingeklemmt. Die 20 Einsatzkräfte unterstützen die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle. Zudem wurde das auslaufende Betriebsmittel aufgenommen. Nach ca. 30 Minuten konnten die Kräfte wieder ihren Standort anfahren.