2012

Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Büderich, den 16.11.2012

Ein ausgelöster Rauchmelder in einem Privathaushalt verhinderte am Freitagmorgen vermutlich schlimmeren Schaden. Gegen 8:20 Uhr machte der laute Ton des Melders in einer Büdericher Wohnung auf der Kanzlei auf sich aufmerksam. Wachsame Nachbarn reagierten richtig und riefen daraufhin die Feuerwehr, die mit zwei Löschzügen anrückte. Die Einsatzkräfte mussten die Wohnungstüre zu der verlassenen Wohnung gewaltsamen öffnen und fanden verbranntes Essen in der Küche auf dem Herd vor. Daraufhin wurde die Wohnung kräftig gelüftet und der Rauch zog durch die Fenster ab. Verletzt wurde niemand. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz für die 14 Einsatzkräfte des Löschzug Büderich und der Osterather Feuerwache beendet.

Dieser Einsatz zeigt ganz deutlich die Wichtigkeit von Raumeldern. Um Brände bereits in der Entstehungsphase bemerken zu können, sollten in privaten Wohnbereich Rauchmelder installiert werden.