2012

Scheunenbrand knapp verhindert

Nierst, den 22.12.2012

Am Samstagnachmittag konnte ein Scheunenbrand Am Oberen Feld in Nierst buchstäblich in letzter Sekunde verhindert werden. Gegen 15:25 Uhr geriet ein Eimer mit Öl beim Schweißen in einer Scheune in Brand. Einer der anwesenden Arbeiter zog den brennenden Eimer ins Freie und verhinderte somit ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gegenstände. Seinen Kollegen gelang es, den Brand mit Feuerlöschern noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu löschen. Der Arbeiter musste mit Verbrennungen an beiden Händen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zu nennenswertem Sachschaden kam es glücklicherweise nicht.

Die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch war mit Einheiten aus Nierst, Langst-Kierst, Lank und Bösinghoven sowie der Drehleiter aus Osterath ausgerückt.