top of page

Beförderungen und Auszeichnungen beim Ehrenabend der Feuerwehr

Osterath, den 24.03.20223

Zum sog. "Ehrenabend", bei dem langjährige und verdiente Mitglieder der Feuerwehr ausgezeichnet oder befördert werden, lud die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch am Abend des 24.03.2023 in die Aula der Realschule ein. Nicht nur die zahlreich erschienenen Kameraden aus aktiver Wehr, Jugendfeuerwehr und Ehrenabteilung, sondern auch Gäste aus Politik, Verwaltung, der Feuerwehr sowie anderen Hilfsorganisationen sorgten dafür, dass die Aula bis auf den letzten Platz gefüllt war, wie der Leiter der Feuerwehr, Herbert Derks, in seinen Grußworten bemerkte. Dies vielleicht auch, da es sich nach den pandemiebedingten Absagen um die erste Veranstaltung dieser Art seit 2019 handelte.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie nahmen auch in den Jahresberichten von Lutz Meierherm (Einsatzabteilung) sowie Dr. Andreas Drexler (Jugendfeuerwehr) entsprechend viel Raum ein, beide konnten jedoch auch von einer "Normalisierung" des Dienstbetriebs in 2022 berichten.

Traditionell ist es im Anschluss Aufgabe des Bürgermeisters, mit ein paar persönlichen Worten die Feuerwehrkameraden zu würdigen, die für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber, für 35 Jahre Zugehörigkeit das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold erhalten. Die Ehrung für 40, 50 und 60 Jahre Zugehörigkeit erfolgte dann durch Heinz-Dieter Abels, den stellv. Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss. Dieser hatte auch noch eine besondere Überraschung im Gepäck, in Form der silbernen Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren, die er an Johannes Deussen (Büderich) sowie Guido Schroers (Strümp) für ihr herausragendes Engagement verlieh.

Auch der Jugendfeuerwehr wurden in diesem Jahr eine entsprechende Ehrung zuteil, zahlreiche Jugenddliche freuten sich über ihre Auszeichnung mit der Leistungsspange, nachdem sie im vergangenen Jahr bei einer entsprechende Prüfung ihr Können unter Beweis gestellt haben. Der Stadtjugendfeuerwehrwart Dr. Andreas Drexler erhielt zu diesem Anlass ebenfalls die silberne Ehrennadel aus den Händen des stellv. Kreisjugendfeuerwehrwarts, Marco Cardinale.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltungen wurde zahlreiche Ernennungen und Beförderungen ausgesprochen. Herausragend hierbei die Zahl von insgesamt 17 Wehrleuten, die in die Einsatzabteilung aufgenommen wurden, davon 13 Übernahmen aus der Jugendfeuerwehrwehr, die somit den Motor der personellen Entwicklung darstellt. Im Gegenzug wurde mit Bernd Steinforth (Osterath) ein Mitglied in die Alters- und Ehrenabteilung "entlassen". Die Aufgabe der Löschgruppenführung wanderte an diesem Abend in andere Hände, Ferdinand Klein und Josef-Michael Klören wurden aus dieser Position verabschiedet, Henning Zimpel und Daniel Hartmann im Gegenzug in das Amt eingeführt.

Die Veranstaltung endete nach ca. 2 Stunden mit den Schlussworten des Wehrleiters Herbert Derks.




393 Ansichten

コメント


bottom of page