top of page

Brennender Tannenbaum sorgt für Feuerwehreinsatz

Osterath, den 14.01.2024

Am Abend wurde die Feuerwehr Meerbusch um 18:58 mit dem Alarmierungsstichwort „Feuer Zimmer“ auf die Montessoristraße nach Osterath gerufen.


Vor Ort stellten ersten Kräfte fest, dass ein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer in Flammen stand. Die alarmierten Einheiten, darunter der Löschzug Osterath, der Löschzug Strümp, die hauptamtliche Wache sowie der Führungsdienst, leiteten umgehend erste Maßnahmen zur Brandbekämpfung ein.



Insgesamt waren etwa 40 Einsatzkräfte vor Ort, darunter zwei Trupps, die unter Atemschutz das stark verrauchte Haus betraten. Eine erste Einschätzung des Angriffstrupps entspannte die Lage vor Ort, so reichte es aus, den Weihnachtsbaum aus dem Haus zu bringen und im Garten sicher zu löschen. So konnten weiteren Schäden durch einen Löschangriff im Haus vermieden werden.


Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Verbringen und Löschen des Baumes im Garten, da eine direkte Brandbekämpfung im Haus nicht erforderlich war. Ebenfalls wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Nach erfolgreicher Aktion wurde das Haus durch gezielte Entrauchungs- und Belüftungsmaßnahmen wieder bewohnbar gemacht.


Während des Einsatzes wurde auch die Sicherheit der Bewohner nicht vernachlässigt. Parallel zum Vorgehen der Feuerwehr kontrollierte der Rettungsdienst die Bewohner und stelle fest, dass keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch den Brandrauch auftraten.


Insgesamt dauerte der Einsatz 1,5 Stunden. Zur Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr Meerbusch keine Aussagen getätigt werden.

119 Ansichten
bottom of page