Mehrere Einsätze beschäftigen die Feuerwehr am Wochenende

Meerbusch, den 06./07.02.2021


Die Feuerwehr Meerbusch wurde am Wochenende zu mehren, kleineren Einsätzen gerufen. Am Samstagmittag galt es zw. 11:45 und 13:00 Uhr gleich drei Kraftstoffspuren in Bösinghoven auf der Josef-Werres-Straße, in Strümp auf der Straße An der Reick und in Osterath auf dem Narzissenweg zu entfernen. Auf den regennassen Straßen reichten schon geringe Menge Öl oder Kraftstoff aus, um eine leuchtend schimmernde Optik auf der Fahrbahn zu erzeugen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus den jeweiligen Ortsteilen rückten aus und entfernten die Spuren kurzerhand.


Am Sonntagmorgen brach auf der Willicher Straße ein größerer Baum vermutlich unter der Kombination Schnee und Wind zusammen und kippte auf den Gehweg. Der Löschzug Osterath setzte zwei Motorsägen ein und zerlegte den Baum in 15 Minuten, so dass der Gehweg wieder frei war. Ein weiterer Baum in gefährlicher Schieflage wurde ebenfalls durch die Feuerwehr gesichert.


Gegen 8.00 Uhr rückten dann zwei Mitarbeiter der hauptamtlichen Feuerwache zu einer Notfalltüröffnung auf die Lindenstraße aus. Auf Grund eines medizinischen Notfalls in einer Wohnung musste für den Rettungsdienst kurzerhand eine Wohnungstüre geöffnet werden.


Das steigende Rheinhochwasser macht zum Glück bisher noch kein Eingreifen der Feuerwehr erforderlich. Auch sonst bescherte das Winterwetter der Feuerwehr keine zusätzliche Arbeit.

255 Ansichten