top of page

Verkehrsunfall auf der Autobahn - Apell der Feuerwehr

Büderich, den 10.01.2024

Am heutigen Abend gegen 17:30 Uhr wurde die hauptamtliche Wache, sowie der Löschzug Büderich der Feuerwehr Meerbusch zu einem Verkehrsunfall auf die A52 gerufen.

Vor Ort stellte sich der Zwischenfall als Auffahrunfall heraus, bei dem glücklicherweise keine Personen verletzt wurden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden zwar beschädigt, die Insassen blieben jedoch unversehrt.

Besonders positiv zu erwähnen ist die vorbildliche Bildung der Rettungsgasse durch die Verkehrsteilnehmer. Dank des geordneten Platzes für die Einsatzfahrzeuge konnten die Rettungskräfte schnell und effizient zur Unfallstelle gelangen, um ihre Aufgaben wahrzunehmen.


Leider beobachteten die Einsatzkräfte auch, dass mehrere Fahrzeuge trotz der klaren Lage an der Unfallstelle vorbeifuhren und das Geschehen filmten. Die Feuerwehr Meerbusch appelliert an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Verkehrsteilnehmer, in solchen Situationen die Rettungskräfte nicht zu behindern und von Gaffen abzusehen. Die Aufnahme von Unfallgeschehen ist nicht nur unethisch, sondern kann auch die Arbeit der Einsatzkräfte erschweren.



Wir bitten darum, die Privatsphäre der Betroffenen zu respektieren und die Arbeit der Rettungskräfte nicht zu beeinträchtigen.

Der Einsatz war nach etwa 35 Minuten abgearbeitet und die beiden gesperrten Fahrstreifen der Autobahn konnten wieder freigegeben werden.

Die Feuerwehr Meerbusch dankt allen, die vorbildlich gehandelt und die Rettungsgasse gebildet haben. Solche Maßnahmen tragen maßgeblich zur Sicherheit und Effizienz der Einsatzkräfte bei.

151 Ansichten
bottom of page