top of page

Verkehrsunfall fordert mehrere Verletzte

Büderich, den 06.08.2023

Am Sonntagabend gegen 20:00 wurde die Feuerwehr Meerbusch zu einem Verkehrsunfall nach Büderich alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Moerser Straße zur Meerbuscher Straße kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW.

In Folge des Unfalls wurden vier der fünf betroffenen Personen verletzt.

Glücklicherweise wurde niemand in den Fahrzeugen eingeklemmt, sodass sich die Arbeit der Feuerwehr initial auf die Sicherung der Einsatzstelle sowie eine Erstversorgung der Patienten beschränkte.

Da beide Fahrzeuge Betriebsmittel verloren, wurden die Gullydeckel mit einem „Staudamm“ aus Ölbindemittel abgestreut, um ein Einlaufen der Betriebsmittel in die Kanalisation zu verhindern. Im weiteren Verlauf nahm eine spezielles Reinigungsfahrzeug einer Fachfirma die Betriebsmittel mit auf und reinigte die Fahrbahn.


Zum ersten Mal kam bei dem Einsatz der sogenannte „Held:innen-Rucksack“ zum Einsatz. Dieser ist gefüllt mit Mal- und Bastelutensilien sowie Kuscheltieren und dient dazu, an Einsatzstellen betroffene Kinder abzulenken und aufzumuntern. So konnte ein Kind, das glücklicherweise unverletzt den Unfall überstanden hatte, vor Ort durch die Feuererwehr altersgerecht betreut werden, bis es wieder in die Obhut einer Eltern übergeben werden konnte.


Die Feuerwehr Meerbusch war mit neun Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften im Einsatz. Des Weiteren standen 17 Einsatzkräfte im Hintergrund bereit, um bei Bedarf ebenfalls die Einsatzstelle anzufahren. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und einem Notarzt vor Ort.

Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Zur Unfallursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr Meerbusch keine Aussage treffen.

343 Ansichten
bottom of page