Ausbildung

1/9

Der Einstieg in die Ausbildung

Die Ausbildung zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann beginnt mit der Grundausbildung in Meerbusch oder der Nachbarstadt Kaarst.

 

Truppmannausbildung

  • Die Ausbildung zum Truppmann ist die erste Ausbildung, die ein Feuerwehrmitglied am Anfang seiner Karriere absolvieren muss.

  • Sie ist in zwei Blöcke aufgeteilt, die jeweils etwa vier Wochen dauern.

  • Folgende theoretische und praktische Fähigkeiten werden vermittelt:

    1. Grundtätigkeiten „Löscheinsatz“

      • Vom Anschluss am Hydranten über das Verlegen des Schlauches bis zum taktischen Vorgehen bei der Wasserabgabe wird alles erklärt und geübt

    2. Grundtätigkeiten „Technische Hilfe“

      • Ob Sturmeinsatz oder Personenrettung nach Verkehrsunfall – bei der technischen Hilfe wird alles trainiert, was mit Schere, Spreizer und anderen Geräten zu tun hat

    3. Gefahren an der Einsatzstelle einschätzen können

    4. Erste-Hilfe-Maßnahmen im Feuerwehreinsatz

  • Die Ausbildung zum Truppmann sollte innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein und wird mit weiteren Lehrgängen ergänzt, um ein breites Spektrum an Fähigkeiten zu haben.​

Weiterführende Ausbildung  

Atemschutzgeräteträger Lehrgang

  • Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger findet auf Neusser Feuerwache am Hammfelddamm statt.

    • Den angehenden Atemschutzgeräteträgern werden die Gefahren von Atemgiften für den menschlichen Organismus vermittelt

    • Der Umgang mit Atemschutzgeräteträgern in unterschiedlichen Einsatzsituationen gehört ebenso zum Lehrgangspensum wie das Durchspielen von Notfallsituationen der eigenen Kräfte

    • Die zu Beginn durchgeführte Geräte- und Tragegewöhnung endet mit dem Durchlaufen einer Heißausbildung, also dem Übungseinsatz unter realen Bedingungen

ABC-Lehrgänge

  • Die ABC-Lehrgänge behandelt sowohl den Umgang mit chemischen und biologischen sowie atomaren Stoffe und Gefahren und finden in Kaarst und Dormagen statt

    • Grundlagenwissen und Gefahren von chemischen und biologischen sowie atomaren Stoffen

    • Richtiges Erkennen des Stoffs und der Strahlung

    • Umgang mit den Messgeräten

    • Schutzausrüstung der Feuerwehr

    • Einsatztaktisches und technisches Vorgehen

    • Eigenschutz der Einsatzkräfte und das kontrollierte Überwachen der Einsatzstelle

Maschinisten-Lehrgang

  • Der Lehrgang findet in Grevenbroich statt

  • Hier werden die zukünftigen Fahrer von Feuerwehrfahrzeugen trainiert in

    • der Bedienung der Pumpe im Fahrzeug zur Wasserabgabe oder -förderung

    • der Wasserentnahme aus Hydranten und offenem Gewässer

    • der Wasserförderung über weite Strecken

    • Bedienung der elektrischen und mechanischen Gerätschaften

Sprechfunker-Lehrgang

  • Ziel des Sprechfunkerlehrgangs auf der Kreisleitstelle in Neuss ist die Befähigung zum Funken im Funkverkehr der Feuerwehr und des Rettungsdienstes

  • Folgende Themen gehören zu den Lehrgangsinhalten:

    • Rechtliche Grundlagen im Funkverkehr

    • physikalisch-technische Grundlagen

    • Kartenkunde

    • Sprechfunkbetrieb (Kommunikationsverhalten im Feuerwehrdienst)

Truppführerausbildung

  • Mit dieser Ausbildung schließt die sogenannte Grundausbildung ab

  • Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist die erfolgreiche Teilnahme an den Lehrgängen

    • Truppmann

    • Sprechfunker

    • Atemschutzgeräteträger

  • Folgende theoretische und praktische Fähigkeiten werden unter Anderem vermittelt:

    • Einsatzplanung und -vorbereitung – Vorgehensweisen und Taktiken in verschiedenen Einsätzen werden theoretisch gelehrt

    • Baukunde und Vorbeugender Brandschutz – Vermittelt wird unter anderem das Verhalten verschiedener Baustoffe im Brandfall

    • Löscheinsätze und technische Hilfeleistungen –bisherige Kenntnisse werden vertieft und das Führen eines Trupps im Einsatz werden geübt

    • Gefahren an der Einsatzstelle als Führer eines Trupps bewerten können

© 2020 Feuerwehr Meerbusch                                                                Impressum | Datenschutz

  • Facebook Feuerwehr Meerbusch
  • Twitter Feuerwehr Meerbusch
  • Instagram Feuerwehr Meerbusch