Nachruf Hauptbrandmeister Andreas Piel

Büderich, den 24.06.2020


Der Löschzug Büderich und die gesamte Feuerwehr Meerbusch trauern um

Hauptbrandmeister Andreas Piel.

Mit 22 Jahren trat Andreas im Jahr 1988 in den Löschzug Büderich der Feuerwehr Meerbusch ein. Nach erfolgter Grundausbildung absolvierte er im Jahr 2003 erfolgreich den Gruppenführer-Lehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster, ein Jahr später erfolgte seine Beförderung zum Brandmeister. Im Jahr 2007 wurde er zum Oberbrandmeister, im Jahr 2012 schließlich zum Hauptbrandmeister befördert. Für seine 25jährige Mitgliedschaft erhielt er im Jahr 2013 das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit „Pieli“ verliert der Löschzug Büderich einen Kameraden, der sich bis zuletzt mit großem Enthusiasmus und besonderer Sorgfalt für viele Belange in der Einheit einsetzte. Als Sicherheitsbeauftragter des Löschzuges hatte er stets ein zuverlässiges und wachsames Auge, sowohl auf die Geräte als auch die gesamte Mannschaft. Nach der Beschaffung des Mehrzweckbootes engagierte er sich in besonderem Maße in der Rettungsschwimmer-Ausbildung für die Bootsführer der Büdericher Einheit. Während seiner Laufbahn bei der Feuerwehr Meerbusch nahm „Pieli“ insgesamt 17 Mal am jährlichen Leistungsnachweis der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss teil, im Jahr 2013 erhielt er hierfür das Leistungsabzeichen der Sonderstufe „Gold auf rotem Grund“. Als Mitglied des löschzugeigenen Festausschusses kümmerte er sich ebenso um zahlreiche Veranstaltungen und förderte stetig den Zusammenhalt in der Büdericher Einheit.

Durch seine Tätigkeit als Meister für Energieanlagenelektronik bei der Rheinbahn AG stand er allen Kameradinnen und Kameraden stets mit seinem besonderen Fachwissen zur Seite. Als Ausbilder im Löschzug hatte er jederzeit ein offenes Ohr, für seine offene und direkte Art wurde er in der gesamten Mannschaft geschätzt.

Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb „Pieli“ am 24.06.2020 im Alter von 54 Jahren. In der Mannschaft des Löschzuges Büderich hinterlässt er eine nicht zu schließende Lücke.

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Beisetzung erfolgt im engsten Familien- und Freundeskreis.

669 Ansichten

© 2020 Feuerwehr Meerbusch                                                                Impressum | Datenschutz

  • Facebook Feuerwehr Meerbusch
  • Twitter Feuerwehr Meerbusch
  • Instagram Feuerwehr Meerbusch